Drucken

Wolle

Wolle

besteht aus tierischen Fasern von Schafen, Ziegen sowie den übrigen Tieren, die den Haaren der Schafwolle ähnlich sind. Bei der Verwendung der Bezeichnung "Wolle" ohne jeden Zusatz ist in der Regel die Schafwolle gemeint.  Schurwolle  -  wird vom lebenden, gesunden Schaf durch eine Schur gewonnen. Fellwolle  wird durch Häuten gesunder, geschlachteter Tiere gewonnen und ist der Schurwolle ebenbürtig.  Gerberwolle wird in der Gerberei aus der Haut entfernt.  Sterblingswolle  ist von kranken, verendeten Tieren und hat eine geringe Qualität. EIGENSCHAFTEN  Je feiner die Wolle, um so weniger Glanz, gröbere Wollen glänzen stärker. Je feine sie ist um so weicher der Griff, sie hat einen guten Reißwiderstand, fast wie die der Baumwolle, ist sehr dehnbar und hat eine sehr gute Feuchtigkeitsaufnahme sowie einen guten abperleffekt was sich nur auf den ersten Blick widerspricht.  PFLEGE handwarme Feinwaschmittellösung, kein wringen, reiben oder bürsten. Als "Nicht- filzend ausgerüstete Wollwaren können "normal" gewaschen werden, sogar in der Waschmaschine. Wollsiegel "Reine Schurwolle" tragen nur beste Wollqualitäten. Das Etikett muß fest an der Ware sein, angehängte Schilder haben keine Gültigkeit.