Drucken

Ausbrenner

Ein Ausbrenner ist ein teiltransparenter Druckstoff. Das "Ausbrennen" ist ein Ätzvorgang duch den bestimmte Fasern aus dem Gewebe herausgelöst ( ausgebrannt) werden.                            Als ausbrennbare Fasern gelten: Baumwolle (CO), Leinen (LI), Seide (SE), Viskose(VI), Wolle (WO), Polyacryl (PAC) , Polyamid (PA), Polyester (PE). Bevorzugt werden Baumwolle, Leinen, Viskose, Polyester, Polyacryl.Die eigentliche Ausführung des Ausbrennerdruckes erfolgt sowohl im Flach-als auch im Rotationsdruck, wobei je nach herauszulösender Faserart spezifische Chemikalien der Druckfarbe zugesetzt werden. Bei dem anschließenden Erhitzen und Waschen der Ware löst sich an den so bedruckten Stellen die betreffende Faser vollständig heraus und es entsteht die angestrebte, transparente Musterung.

DIE PFLEGE:  Da sich Ausbrennartikel im Grundmaterial heute praktisch immer aus synthetischen Fasern besteht, ist er einfach und problemlos zu pflegen;

30° C.Grad FEINWÄSCHE mit Schongang, hohen Wasserstand und Feinwaschmittel (waschen ohne optischen Aufheller! (Bleichmittel) im Netz ist empfehlenswert um Gewebeverschiebungen zu vermeiden ) und u.U. kann leichtes Nachbügeln erforderlich sein.